ONLINE-SEMINAR: Vom Lean zum Smart: Anwendungs- und Forschungsberichte zur industriellen Bildverarbeitung für eine prädiktive Qualitätskontrolle

Termin: 03. Dezember 2020, 15:00 Uhr
Zoom-Konferenz  — Die Zugangsdaten erhal­ten die Teilnehmer am Vortag der Veranstaltung.

 

PRORAMM

Begrüßung
Dr. Dirk Drenk, Geschäftsführer wfl Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH

Digital Lean – Erfolgsfaktoren einer schlan­ken Produktion mess­bar machen
Dr. Benjamin Nagel, ver­lin­ked GmbH, Paderborn
Das Ziel einer schlan­ken Produktion ist die ver­bes­ser­te Produktivität, die Verbesserung der Qualität der Produkte sowie eine höhe­re Flexibilität. Im Rahmen des Vortrags wird anhand kon­kre­ter Beispiele und Kundenprojekten gezeigt, wie die „Lean-Erfolgsfaktoren“ über­wacht wer­den kön­nen. Lean Production zielt dabei vor allem auf eine effek­ti­ve­re Nutzung der Produktionsfaktoren, die Minimierung nicht-wert­schöp­fen­den Tätigkeiten sowie einen kon­ti­nu­ier­li­chen Verbesserungsprozess. Korrekte und echt­zeit­na­he Informationen und Daten aus den Fertigungsprozessen sind ent­schei­dend für den Erfolg der Maßnahmen. Durch die auto­ma­ti­sche Erfassung und Ableitung von KPIs kön­nen zen­tra­le Kenngrößen, wie die Prozess- und Anlageneffektivität prä­zi­se ermit­telt werden.

Bildverarbeitung mit künst­li­cher Intelligenz – Anwendungsmöglichkeiten und Beispiele aus der Smart Factory und Smart City
Dr.-Ing. Holger Flatt, Gruppenleiter Intelligente Sensorsysteme, Fraunhofer IOSB-INA, Institutsteil für indus­tri­el­le Automation, Lemgo
Von der Sortierung und Qualitätsprüfung von Kartoffeln auf einem Fließband bis hin zu der auto­ma­ti­schen Zählung von Fahrzeugen im Straßenverkehr — Künstliche Intelligenz bie­tet eine leis­tungs­fä­hi­ge Basis für eine Vielzahl an Bildverarbeitungsaufgaben. Die KI-Technologie ermög­licht inno­va­ti­ve Lösungen in den rasant wach­sen­den Feldern Smart Factory und Smart City und hat vie­le Vorteile gegen­über klas­si­schen Bildverarbeitungsmethoden.

Bildgebende Verfahren zur 100% inli­ne Qualitätsüberwachung für den Bereich der Oberflächentechnik am Beispiel von lackier­ten Holz- und Metallprodukten
Christian Els, sen­tin GmbH, Bochum
sen­tin – Kontrolle ist gut. Wir machen sie bes­ser. Die sen­tin GmbH ist Ihr kom­pe­ten­ter Partner für die Fehlererkennung bei visu­el­len und bild­ba­sier­ten Kontrollen anhand Künstlicher Intelligenz. Zuverlässige Kontrollen in einem Unternehmen sind wich­ti­ger Bestandteil einer Produktion – egal, ob in der Qualitätssicherung oder der Wareneingangskontrolle. Teilweise benö­tigt die Überprüfung von Bauteilen und Produkten bis zu 10 Minuten und teil­wei­se fal­len tau­sen­de Bilder pro Woche an, die alle zuver­läs­sig geprüft wer­den müs­sen. Erfahren Sie, wie Sie durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der opti­schen Qualitätskontrolle Zeit, Kosten und Nerven spa­ren können.

Datum

03. Dez 2020

Uhrzeit

15:00 - 16:15

Preis

kostenfrei

Ort

Online-Seminar
Produktion.Digital.Südwestfalen

Veranstalter

Produktion.Digital.Südwestfalen
Website
https://transferverbund-sw.de/produktion-digital-suedwestfalen/

Andere Veranstalter

Transferverbund Südwestfalen
Transferverbund Südwestfalen