INFORMATIONEN ZUM HERUNTERLADEN

GUT ZU WISSEN

An die­ser Stelle kön­nen Sie sich ver­schie­dens­te Dateien her­un­ter­la­den. Die Informationen sind dabei nach Themenfelder sortiert.

Unter ande­rem wur­den im Rahmen des Projektes Branchenkompetenzen Südwestfalen wur­den fünf Zukunftsstudien erstellt. Die Ausarbeitungen zu ver­schie­de­nen regio­nal­wirt­schaft­lich bedeut­sa­men Themen rich­ten sich in ers­ter Linie an süd­west­fä­li­sche Unternehmen und sol­len – als Impulse – Denkanstöße und Hinweise zur Erschließung neu­er Geschäftsfelder, Märkte und Technologien lie­fern. Die Originalstudien kön­nen kos­ten­los beim Transferverbund Südwestfalen ange­for­dert wer­den. Hier fin­den Sie die Zusammenfassungen der fünf Studien.

Downloads

Zukunftsstudien

Trendanalyse in der Gebäudetechnik

Die Studie befasst sich mit Szenarien der zukünf­ti­gen Entwicklung im Bereich der Gebäudeautomation, ins­be­son­de­re den Vernetzungsstandards und dem Bezug zu „Green Buildings“.

„Medizintechnikmarkt Niederlande als Zielmarkt für medizintechnische Zulieferbetriebe“ 

Ziel der Studie war es, die Niederlande als Markt für nord­rhein-west­fä­li­sche Medizintechnikunternehmen und Unternehmen der Zulieferindustrie Südwestfalens zu analysieren.

„Optische Messtechnik zur Topographieerfassung im Werkzeug- und Formenbau“ 

Obwohl die opti­sche Messtechnik im Werkzeug- und Formenbau noch kei­ne brei­te Anwendung fin­det, wer­den die Stärken und Schwächen die­ser Technik im Rahmen der vor­lie­gen­den Studie erar­bei­tet, um das Einsatzpotential der Technik im Werkzeug- und Formenbau zu quantifizieren.

„Auswirkungen des Megatrends Green Technology für die KMUs in Südwestfalen – Betrachtung der Bereiche Leichtbau und der Einsatz nachhaltiger Materialien in der spritzgießtechnischen Verarbeitung“ 

Die Anforderung an eine effi­zi­en­te Ressourcennutzung stellt sich eben­so bran­chen­über­grei­fend bei Anwendungen für den Elektroniksektor sowie im Medizinbereich

Voraussetzungen für den Marktzutritt als Zulieferer für die Entwicklungs- und Herstellerfirmen von Aggregaten zur Herstellung, Speicherung und Gewinnung regenerativer Energien 

Im Rahmen einer von der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (GWS) beauf­trag­ten Studie wur­den die Marktpotenziale und ‑hemm­nis­se für süd­west­fä­li­sche Unternehmen zur Teilnahme am Ausbau der erneu­er­ba­ren Energien untersucht.

REFERENZEN

Referenz-Projekt Wulf Zargen 

Martkanalyse „Zargenmarkt“ und Entwicklung Makenstrategie

Referenz-Projekt SOTANO

Materialeigenschaftenprüfung ver­schie­de­ner Entfeuchtungsputze – Einführung eines Ersatzproduktes

Referenz-Projekt Rittinghaus

Analyse und Optimierungen von Türzagenbeschlägen

Referenz-Projekt Nedschroef

Neuaufstellung eines Logistikkonzeptes

Referenz-Projekt GreCon

Identifizierung neu­er Absatzmärkte

Referenz-Projekt Albo Türen

Marktrecherche neu­er Zielmärkte und Wettbewerber

SONSTIGES

Flyer Technologiescouts

Flyer Technologiescouts

Kompetenzatlas Hochschulen

Kompetenzatlas regio­na­le Hochschulangebote Südwestfalen

WerkzeugbauKompetenz Südwestfalen

WerkzeugbauKompetenz Südwestfalen

MaschinenbauKompetenz Südwestfalen

MaschinenbauKompetenz Südwestfalen

Die Träger des Transferverbunds Südwestfalen
Gefördert von
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH
Lindenstraße 45
58762 Altena
Tel.: 02352 9272 13
Fax: 02352 9272 20
Mail: info@gws-mk.de
Die Träger des Transferverbunds Südwestfalen
Gefördert von
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung
im Märkischen Kreis mbH
Lindenstrasse 45
58762 Altena
Tel:
02352 9272 13
Fax:
02352 9272 20
Mail:
info@gws-mk.de
Impressum
Datenschutz