Digitalisierungsbranche trifft sich

“DigiNet Südwestfalen” zu Gast bei Remmel Consulting in Werdohl

Oft schei­tern digi­ta­le Projekte in Unternehmen dar­an, dass man nie­man­den fin­det, der sie in die Tat umsetzt. Um hier Abhilfe zu schaf­fen, hat der Transferverbund Südwestfalen vor 3 Jahren die Idee des DigiNet ent­wi­ckelt: Dienstleister, die einen Beitrag zur digi­ta­len Transformation leis­ten, fin­den hier ein loses Netzwerk aus Kolleginnen und Kollegen, mit denen sie sich regel­mä­ßig aus­tau­schen kön­nen oder gemein­sam kom­ple­xe Kundenprojekte umset­zen kön­nen. Die Gruppe trifft sich etwa alle 6 Wochen – jetzt end­lich wie­der in Präsenz. Gastgeber der letz­ten Veranstaltung war Uli Remmel, der schon seit dem ers­ten Meeting 2019 beim DigiNet mitwirkt.

Nach einem tur­bu­len­ten Speeddating, bei den die Gäste sich näher ken­nen ler­nen konn­ten, stell­ten drei Firmen sich und aktu­el­le Projekte aus­führ­lich vor, bevor Uli Remmel die Gruppe durch die Demofabrik-Z4 führ­te und ihnen die beson­de­ren Herausforderungen und Prozesse bei der auto­ma­ti­sier­ten Zerspanung näher brach­te. Zum Abschluss gab es bei Pizza und Getränken die Gelegenheit zu per­sön­li­chen Gesprächen.

Die nächs­te Veranstaltung soll nach den Sommerferien in Dortmund statt­fin­den. Gastgeber ist dann der Iserlohner Ruben Dahmen, des­sen Start-up „The Arc“ dort sei­nen Sitz hat. „Wir decken so ziem­lich alle Herausforderungen der digi­ta­len Transformation mit unse­rem Netzwerk ab — die Industrie in Südwestfalen fin­det also qua­si vor der Tür ihre Problemlöser,“ freut sich Sonja Pfaff. Dienstleister aus dem Feld der Digitalisierung, die mit­ma­chen möch­ten, kön­nen sich ger­ne an den Transferverbund Südwestfalen wenden.

 

Fotos: GWS im Märkischen Kreis mbH

 

Ansprechpartnerin:
Transferverbund Südwestfalen
Frau Sonja Pfaff
Telefon: 02352 9272–16
E‑Mail: pfaff@gws-mk.-de