Transferverbund Südwestfalen wird weiter fortgeführt

Seit 2010 mehr als 350 Projekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft angestoßen

Egal ob es um die Digitalisierung, Produktentwicklung, Prozessoptimierung oder die Erstellung eines Marketingkonzepts geht – Unternehmen aus Südwestfalen kön­nen auch in Zukunft auf kom­pe­ten­te Ansprechpartner zurück­grei­fen, wenn es um die Suche nach einem tech­ni­schen Lösungspartner geht. Die Technologiescouts Andreas Becker und Dr. Hans-Joachim Hagebölling vom Transferverbund Südwestfalen ste­hen dabei wei­ter­hin mit Rat und Tat zur Seite.

Wie jetzt beschlos­sen wur­de, wird der Transferverbund Südwestfalen für min­des­tens drei wei­te­re Jahre bis Juni 2022 fort­ge­führt. Darauf einig­ten sich die Wirtschaftsförderungen aus dem Märkischen Kreis, dem Kreis Soest und dem Hochsauerlandkreis, die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen sowie die Fachhochschule Südwestfalen und die Hochschule Hamm-Lippstadt. Seinen Ursprung nahm die Initiative im Jahr 2010 gestar­te­ten REGIONALE-Projekt „Branchenkompetenzen Südwestfalen“, das nach Ablauf der Förderung im Jahr 2013 in den Transferverbund Südwestfalen über­führt wur­de.

Wie in der Vergangenheit auch wer­den die bei­den „Technologiescouts“ Andreas Becker und Dr.-Ing. Hans-Joachim Hagebölling den Kern des Transferverbundes bil­den. Deren Aufgabe ist es, die Zusammenarbeit von Hochschulen und Unternehmen zu inten­si­vie­ren und regio­na­le Kooperationen zu initi­ie­ren, wie Jochen Schröder, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis deut­lich macht: „Mehr als 350 Kooperationsprojekte zwi­schen Wirtschaft und Hochschulen wur­den bis heu­te beglei­tet. Das wol­len wir noch wei­ter inten­si­vie­ren.“ Dass der über­wie­gen­de Teil der Problemstellungen in den Unternehmen mit Unterstützung der hei­mi­schen Forschungs- und Hochschullandschaft gelöst wer­den konn­te, unter­strei­chen Becker und Hagebölling: „Unsere tech­nisch aus­ge­rich­te­ten Hochschulen in Südwestfalen kön­nen den Betrieben mit ihrem spe­zi­fi­schen Know-how oft sehr gut wei­ter hel­fen. Dort set­zen wir mit der Arbeit des Transferverbundes an“.

Und auch in den Hochschulen selbst ist man sich der Tatsache bewusst, dass die viel­fäl­ti­gen Herausforderungen wie die Digitalisierung der Wirtschaft und der ste­ti­ge Innovationsdruck die süd­west­fä­li­sche Wirtschaft und die Wissensträger der Region enger zusam­men­rü­cken lässt. Darüber hin­aus spielt das Thema Fachkräftemangel inzwi­schen eine gro­ße Rolle, wie Andreas Becker betont: „Über Kooperationen zwi­schen Hochschule und Wirtschaft bie­tet sich die Chance, dass Studierende direkt mit poten­zi­el­len Arbeitgebern in Kontakt tre­ten kön­nen. Gleichzeitig ermög­licht es den Unternehmen, Fachkräfte für sich zu gewin­nen.“

Schwerpunkt bei der Digitalisierung

Bis heu­te konn­ten die Technologiescouts Gespräche mit über 500 Unternehmen in der Region füh­ren. Im Verlauf die­ser für die Unternehmen kos­ten­lo­sen Beratungen haben sich über 350 Projektideen erge­ben. Mehr als 180 Themen konn­ten erfolg­reich, zum Teil mit Unterstützung öffent­li­cher Förderung, abge­schlos­sen wer­den. „Lag der Fokus vor eini­ger Zeit noch eher bei der Produktentwicklung oder der Prozessoptimierung, so sind es heu­te die viel­fäl­ti­gen Herausforderungen der Digitalisierung“, erklärt Becker und ergänzt: „Immer häu­fi­ger suchen die Unternehmen Hilfe bei Themen wie App-Entwicklung, Datenanalyse oder Vernetzung der Anlagentechnik.“

Dass gegen­sei­ti­ges Vertrauen der Beteiligten eine uner­läss­li­che Voraussetzung für die erfolg­rei­che Realisierung der Projekte ist, wird dabei von allen Seiten immer wie­der betont. Selbstverständlich wer­den die uns anver­trau­ten Informationen stets abso­lut ver­trau­lich behan­delt“, unter­streicht Dr. Hans-Joachim Hagebölling.

Die Träger des Transferverbunds Südwestfalen
Gefördert von
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH
Lindenstraße 45
58762 Altena
Tel.: 02352 9272 13
Fax: 02352 9272 20
Mail: info@gws-mk.de
Die Träger des Transferverbunds Südwestfalen
Gefördert von
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung
im Märkischen Kreis mbH
Lindenstrasse 45
58762 Altena
Tel:
02352 9272 13
Fax:
02352 9272 20
Mail:
info@gws-mk.de
Impressum
Datenschutz